Wählen Sie:

Bürgerworte:

Stadtteilprofil Lüdingworth

Selbstbewusste Perle der Elbmarsch

Selbstbewusst und stolz rankt sich das Lüdingworther Leben „ründ um de Kark“, den mittelalterlichen Marschendom auf der großen Wurt. Kompakt im Kern und nach außen offen – so zeigt sich der einfühlsam sanierte historische Dorfkern in der Weite der Elbmarsch, wo Grüppen und Beete sanfte Wellen formen und Kühe, Schafe und Pferde in der Mehrzahl sind.

Daten & Fakten:
Fläche: 32,2 km2
EW: 1.800 Einwohner
Lage: 12 km zur Innenstadt Cuxhaven
5 km zum Elbstrand
Die Ursprünge Lüdingworth gehen bis 1298 zurück. 1972 wurde der Stadtteil nach Cuxhaven eingemeindet.
 

Wohnen

Der flächenmäßig größte Ortsteil hat viel zu bieten, insbesondere ruhige Wohnformen:

  • Wohnen mit Charme im stattlichen Backstein-Landhaus des 18.-19. Jahrhunderts
  • individuell Wohnen im historischen Resthof auf der eigenen Wurt
  • Wohnen in gewachsenen Nachbarschaften im klassischen Siedlungshaus der 1950er und 1960er, im Bungalow oder Reihenhaus der 1980er oder in einem der jüngeren Neubaugebiete

 

Leben

Ruhig und beschaulich gestaltet sich das Umfeld, freundlich und gesellig gibt sich das Gemeinschaftsleben von Lüdingworth. Viele der rd. 1.800 Lüdingworther engagieren sich in Kirche, Feuerwehr oder in einem der verschiedenen Vereine. Im Vereinsleben und in der gelebten Nachbarschaft zeigt sich der dörfliche Zusammenhalt, der Lüdigworth auszeichnet. Die Weite der Marsch lädt zum Spazieren und Radfahren ein und der ansässige Sportverein bietet Fußball, Turnen sowie Tischtennis.

Infrastruktur

Lüdingworth bietet:

  • Versorgungseinrichtungen des täglichen Bedarfs (Kiosk, Arzt, Friseur, Sparkasse, Tankstelle, Spielwarenladen, Lebensmittelnahversorger)
  • Grundschule und Zweigstelle der Hauptschule
  • Integrierte Kindertagesstätte (mit Ganztags-, Schulkind- und Kleinkindbetreuung)
  • Pflegedienste, Bringdienste
  • Großdiskothek und Gaststätte
  • stündliche Busverbindung ins Zentrum

Bürgerworte:

„Wenn ich durch die Felder laufe und mein Blick über das weite, grüne Marschenland schweift, dann brauche ich nichts anderes auf der Welt.“

Besonderheiten:

  • Marschendom mit Schnitger-Orgel
  • Ortskern mit mittelalterlichem Ursprung – einfühlsam saniert
  • Ausgeprägte Dorfgemeinschaft im Hadelner Land
  • Großdiskothek